NEWS

Überwachung des Wasserstoffgehalts in Gasnetzen

18. Mai 2021

Überwachung des Wasserstoffgehalts in Gasnetzen

Unsere gasQS™-Technologie wurde für die Verwendung in Erdgas-/Biogasnetzen mit H₂-Zumischung optimiert und bietet verschiedene Möglichkeiten zur Überwachung des Gasgemischverhältnisses und der Gasqualitätsparameter mit einem hohen Maß an Genauigkeit und schneller Reaktionsgeschwindigkeit.

Die Integration von Wasserstoff in das Energienetz ist momentan ein heißes Thema. Eine sehr vielversprechende Strategie ist die Umwandlung überschüssiger elektrischer Energie, z.B. aus Photovoltaik- oder Windanlagen, in Wasserstoff, der dann direkt in das Gasversorgungsnetz eingespeist wird. Auf diese Art und Weise lassen sich die Elektro- und Gasversorgungsnetze vollständig miteinander verbinden und elektrische Energie kann so lange gespeichert werden wie nötig. Zur Überwachung des Wasserstoffgehalts in Gasnetzen ist eine angemessene Messtechnik erforderlich und unsere gasQS-Technologie bietet eine schnelle, einfache und kostengünstige Lösung.

Unsere ATEX-zertifizierten gasQS-Messgeräte können Gasqualitätsfaktoren wie Brennwert, Dichte, Wobbeindex, Kompressibilität und Methanzahl sowie den Wasserstoffgehalt bestimmen (auch für Gasgemische mit > 20% H₂). Sie erkennen den H₂-Gehalt ab dem ersten Prozent und können ihn dann dauerhaft in Echtzeit anzeigen.

Die folgende schematische Abbildung gibt einen Überblick über die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten dieser Messgeräte.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen